UNDER CONSTRUCTION

Diese Seite wird überarbeitet.

Timo Gilgen

Timo Gilgen©

Mit dem Aufstieg in die erste Bundesliga wurde ich erstmals auf 96 aufmerksam. Durch die geographische Nähe zwischen meiner Heimat Groß Lafferde und Hannover fuhr ich mit meinem Vater hin und wieder zu Heimspielen der Roten. Nach wenigen Spielen wurde deutlich, dass die Leidenschaft für den FC Bayern verflogen war und mein Herz fortan nur noch für 96 schlagen sollte. In den kommenden Jahren besuchte ich mit Freunden regelmäßig viele Heimspiele. Nach dem ersten Aufenthalt im Supporters-Block verfolgte ich danach die Spiele nur noch aus dem Nord-Oberrang. Gerade als Jugendlicher waren diese Erlebnisse für mich etwas ganz besonderes. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich zum richtigen Verein bekehrt wurde, da für mich auch gerade das gemeinsame Verarbeiten und Weitermachen von und nach Niederlagen ein besonderes Merkmal des Fanseins darstellt - auch wenn das Feiern von Siegen am Ende dann doch mehr Spaß macht.
Da der Fußball schon immer eine Hauptrolle in meinem Leben einnahm, wollte ich später auch beruflich mit ihm zutun haben. Da es für die Karriere als Profi leider nicht ganz ausgereicht hatte, nahm ich mich also dem Sportjournalismus an. Auf der Suche nach Praktikumsplätzen bei 96 stoß ich dann auf das Gesuch nach neuen Blindenreportern. Dass ich nun bei fast jedem Heimspiel meiner Leidenschaft nachgehen darf und dabei auch noch ein paar Leuten eine große Hilfe sein kann, freut mich jedes mal wieder - auch wenn ich die Kurve schon ein wenig vermisse.

Hier eine Liste seiner Reportagen

Hannover 96
SG Dynamo Dresden
Hannover 96
FC Erzgebirge Aue
Hannover 96
1. FC Kaiserslautern
Hannover 96
FC Erzgebirge Aue